HIMLUNG HIMAL Gipfelerfolg

Das WILD YAK-Team auf dem Gipfel des Himlung, nachdem es die Strapazen der Expedition gemeistert hat.

Die WILD YAK HIMLUNG Expedition 2021 war von Beginn an mit vielen Fragezeichen verbunden. Die Geschichte geht zurück bis August 2021.

Bis zur ersten Septemberwoche war niemand zu 100 % sicher, ob die Expeditionsgenehmigungen für die Herbstsaison 2021 erteilt werden würden oder nicht. Schließlich öffnete die nepalesische Regierung Anfang September ihre Grenzen für den Tourismus. Gleichzeitig wurden strenge Covid-19 Massnahmen festgelegt. Nur vollständig geimpfte Teilnehmer konnten daher diese privilegierten Momente bei Expeditionen voll genießen.

Unsere WILD YAK 2021-Expedition zum Manaslu verlief sehr gut. Allerdings mussten wir früh im Basislager sein, um einen guten Platz zu bekommen. Das Wetter war für die Kletterer sehr günstig, abgesehen von einigen Wolken und etwas Regen. Der Wind blies im Hochgebirge stets unter 40 km/h, und in der Woche der Gipfelbesteigung lag er auf 8000 Metern unter 20 km/h. Ideale Bedingungen!

Bei unserer Himlung-Himal-Expedition war das Wetter nicht so gut wie bei unserer Manaslu-Expedition.

Während des Trekkings zum Himlung Base Camp hatte ein Zyklon aus dem Indischen Ozean starke Auswirkungen auf Nepal. Hunderte von Opfern wurden gemeldet. Viele Häuser wurden durch Erdrutsche und Überschwemmungen zerstört. Glücklicherweise gelang es dem WILD YAK-Team, das Himlung Base Camp sicher und unbeschadet zu erreichen.

Die zweite Herausforderung fand am Berg bei der Eröffnung der Aufstiegsroute statt. Aufgrund der durch den Wirbelsturm verursachten starken Schneeverwehungen war die Spur nicht leicht zu pfaden. Trotz all dieser Hindernisse konnte das WILD YAK-Team seine Akklimatisierungsphase abschließen. Doch dann wurde der Wind auf dem Berg stärker. Das WILD YAK-Team hatte geplant, den Gipfel am 1. November 2021 zu erreichen, aber unser Meteorologe warnte uns vor dem starken Wind in großer Höhe. Also änderte unser Team seine ursprünglichen Pläne und erreichte den Gipfel schließlich am 5. November 2021. Der Wind schwächte sich jedoch nicht wesentlich ab. Doch das WILD YAK-Team erreichte den Gipfel und kehrte in bester Verfassung ins Basislager zurück.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte WILD YAK TEAM!

Dream Explore Discover

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Contact Details Print PDF