Die

WILD YAK Geschichte

Die WILD YAK-Story – „Es geht um Liebe, Leidenschaft und Mitgefühl“

Die WILD YAK-Story: sie handelt von zwei Menschen, die sich verliebt und ihre Träume gemeinsam erfüllt haben: die Geschichte von Andrea Zimmermann, einer dynamischen Schweizerin mit offenem Geist und großen Ambitionen, und Norbu Sherpa, einem jungen Sherpa, der 7 Mal erfolgreich den Mount Everest erklimmen und den Titel Sirdar (d.h. Leader der Expeditionen Sherpa) erlangt hat, ein Mann mit starken Willen. Alles begann auf einer Expedition im Jahr 2011, als Andrea, als zusammen mit einem Team versuchte, den Cho Oyu zu besteigen, ihren ersten 8000-er. Der junge Sirdar, Norbu Sherpa, leitete die Expedition. Andrea stellte hohe Anforderungen an sich selbst und versuchte, allein zu klettern.  Kurz vor Erreichen des Gipfels und mitten in der Nacht musste sie wegen Magenproblemen umkehren. Aber es war ein Abenteuer, das ihr beider Leben veränderte.

Norbu und Andrea lernten sich kennen und begannen sich zu verlieben. Sie erkannten, wie viel sie gemeinsam hatten, trotz Ihrer Herkunft aus zwei verschiedenen Kulturen. Beide fühlen sich von den Bergen des Himalaya angezogen, von dem Geist, das zu erreichen, was ihnen wichtig ist, und ihren eigenen Weg zu gehen. Sie lernten sich besser kennen und erfuhren mehr und mehr über die unterschiedlichen Kulturen der Schweiz und Nepals. Sie erlebten die Unterschiede und die Schwierigkeiten der jeweiligen Lebensweise. Doch sahen sie auch die positiven Aspekte beider Kulturen und begannen, das Beste daraus zu machen. Langsam und allmählich entwickelte sich ihr Zusammensein und ihre Lebensweise – und damit auch ihr großer Traum – WILD YAK EXPEDITIONS: der Traum, ein Unternehmen zu gründen, das ihre Philosophie verkörpert, sowie die Berge, die Abenteuer, die Kultur und die Schönheit des Himalayas den Menschen in westlichen Kulturen näher bringt. So wurde WILD YAK EXPEDITIONS im Jahr 2014 gegründet.

Im selben Jahr geschah etwas Schreckliches für die Gemeinschaft der Expedition Sherpa. Es war das Jahr, in dem während der Saison der Everest-Expeditionen 16 Sherpas in einer Lawine starben. Nachdem er zwei Jahre zuvor auch seinen besten Freund in einer Lawine verloren hatte, war Norbu schockiert, nicht nur seine Freunde und Kollegen zu verlieren, sondern auch zu sehen, wie die Familien der verstorbenen Climbing Sherpas litten und wie ihre Kinder plötzlich keine Chance mehr hatten, eine gute Ausbildung zu bekommen, die ihnen eine bessere Zukunft ermöglichen könnte. Zu diesem Zeitpunkt gründeten Andrea und Norbu die wohltätige Organisation „The Butterfly Help Project“. Mit dem Butterfly Help Project wollen sie dem Land, der Sherpa-Gemeinschaft und dem nepalesischen Volk etwas zurückgeben, und vor allem den Kindern bessere Chancen für die Zukunft eröffnen.

Darüber hinaus hatten sie immer noch den gleichen Traum, der seit ihrem ersten Treffen gewachsen war – gemeinsam den Mount Everest zu besteigen. Im Jahr 2015 unternahmen sie ihren ersten Versuch, wurden aber von dem massiven Erdbeben getroffen, das Nepal in diesem Jahr erschütterte. Sie hatten Glück und überlebten, und beschlossen, in Nepal zu bleiben. Dort sahen sie mit eigenen Augen den Schmerz und die Angst der Menschen, die alles verloren hatten. Anstatt in die Schweiz zurück zu gehen, mobilisierten sie das Butterfly Help Project, um Schulen zu bauen und die Menschen vor Ort zu unterstützen.

Noch im selben Jahr heirateten Andrea und Norbu im gerade von dem großen Erdbeben verwüsteten Nepal, in einer traditionellen Zeremonie. Von nun an wurde aus Andrea Zimmerman und Norbu Sherpa Andrea Sherpa-Zimmermann und Norbu Sherpa Zimmermann. Ein Jahr später, im Jahr 2016, stand das Paar schließlich für mehr als eineinhalb Stunden auf dem Gipfel des Mount Everest, und beobachteten den Sonnenaufgang, welcher ihren langjährigen gemeinsamen Traum und ihre Verbindung feierte.

Während der herausfordernden Zeit der COVID-19 konnten sich Andrea und Norbu weiterentwickeln und innovieren, indem sie eine neue Seite von WILD YAK in den Alpen präsentierten „Ein erster Schritt zum Himalaya„. Mit ihren authentischen Erfahrungen im Herzen der Alpen ermöglichen Andrea und Norbu den Menschen, ihre Energie aufzutanken, indem sie sie der Natur näherbringen.

„Es geht um Liebe, Mitgefühl und einen starken Willen, Träume zu verwirklichen und Kämpfe und Hürden zu überwinden.“

Norbu und Andrea wissen aus tiefstem Herzen, was es bedeutet, in den Bergen des Himalaya zu klettern oder zu reisen. Norbu kennt als Nepali die Stärken und Schwierigkeiten seines Volkes und weiß, was nötig ist, um auf einer Expedition oder einer Reise in die Ferne erfolgreich und sicher zu sein. Auf der anderen Seite kennt Andrea aus erster Hand dank ihrer eigenen aufregenden Abenteuer die Träume westlicher Kunden; sie weiß auch, was sie von einer solchen Reise erwarten und kann ihre Hoffnungen und   Erwartungen voraussehen und sie – wo möglich – erfüllen. Norbu und Andrea wollen nicht nur die Träume von Bergsteigern und abenteuerlustigen Reisenden wahr werden lassen, sie wollen auch den Menschen in Nepal, die vielleicht nicht die gleichen Chancen im Leben haben wie sie, etwas zurückgeben. Der Schlüssel zu allem ist Bildung, die Grundlage um den Kindern eine Zukunft zu geben. Deshalb haben Andrea und Norbu das Butterfly Help Project gegründet. Und das ist es auch, was WILD YAK EXPEDITIONS auszeichnet – es ist nicht lediglich ein Unternehmen, es ist eine Lebensphilosophie. Norbu, Andrea und das WILD YAK Team bereiten Sie auf das Abenteuer, sei es eine Expedition, ein Trekking oder eine Kulturreise, auf eine Weise vor, wie es sonst niemand kann. Sie wissen, was nötig ist, um eine Reise in den Himalaya erfolgreich und sicher zu organisieren und zu gestalten und gewährleisten gleichzeitig eine unvergessliche, angenehme Erfahrung welche Ihnen für den Rest Ihres Lebens in Erinnerung bleiben wird. Sie reden nicht nur darüber – sie leben es!

Die WILD YAK Geschichte – „Es geht um Liebe, Leidenschaft und Mitgefühl“

Von Frank Senn Produzent DOK SRF Schweizer Radio und Fernsehen

Autor: „Sherpas: die wahren Helden des Mount Everest

 

 

Contact Details Print PDF